[Read Ebook] ⛄ Trojaspiel ⚟ eBook or Kindle ePUB free

[Read Ebook] Ô Trojaspiel Ä Ein abenteuerlicher Roman, der Ende des zwanzigsten Jahrhunderts in einem mysteri sen New Yorker Hotel beginnt und im Jahrin Odessa endet Die phantastische Geschichte einer Spurensuche die Suche nach TL dem Baumeister geheimnisvoller Labyrinthe Ein fesselnder Roman, gro artig erz hlt und so labyrinthisch wie die Suche nach dem Gral oder einem verlorenen Schatz oder die Suche nach verlorengegangenen V ternkommt in der Moldavanka, einem Armenviertel der damals aufbl henden Hafenstadt Odessa, ein Kind zur Welt und das unter r tselhaften Umst nden ein heruntergekommenes Haus, ein erb rmliches Zimmer und so vermutet die eilig von einem Stra enjungen herbeigerufene Hebamme angesichts der Sch nheit der jungen Mutter zu Recht, dass es sich hier nicht um eine gew hnliche Geburt handeln kann So die Vorgeschichte des abenteuerlichen Romans, der in unserer Zeit in einem mysteri sen New Yorker Hotel beginnt und nach einer hundertj hrigen Reise in die Vergangenheit in Odessa endet ein Roman grandios erz hlt, spannend und prall voller Geschichten Tonio Ludwig, ein junger Deutscher, trifft in New York auf Mahgourian, Besitzer eines mysteri sen Hotels, dessen obere sechs Stockwerke unzug nglich sind Pl ne, die der Junge auf dem Speicher einer Familienvilla gefunden hat, weisen auf eine Art dreidimensionalen Irrgarten hin Gemeinsam gehen der alte Mahgourian und Tonio auf Spurensuche, auf die Suche nach TL dem Architekten des geheimnisvollen Labyrinths Doch wer ist dieser TL Ein Ausnahmekind, von einem verarmten Rabbi gro gezogen, das mit sechs Jahren schon mehrere Sprachen spricht und komplexe mathematische Aufgaben l st Ein Autodidakt, der wenig sp ter wegen seiner atemberaubenden Kenntnisse der Tunnel und Schachtsysteme, die in den Kalkboden Odessas gegraben sind, zum Helfer eines Verbrechers wird Ein Genie, das wegen eines angeblichen Mordes Hals ber Kopf aus dem Zarenreich fliehen muss Der Leser wird immer mehr in das absonderliche, spannende, abenteuerliche, ungeheuerliche Leben des Baumeisters TL hineingezogen, den die Suchenden am Ende dort, wo es das lteste Labyrinth gibt, vielleicht tats chlich finden Wer wei hinter welcher Identit t er sich versteckt Es ging ihm nicht um Geld oder Ruhm Nicht einmal um die Anerkennung seiner Arbeit Er war menschenscheu Er wollte nicht die pr chtigsten oder gr ten Geb ude bauen Nicht einmal die ausgefallensten Wie das Architekten so wollen Er nicht Sie hatten Recht, das, was da auf den Pl nen gezeichnet war, konnte kein gew hnliches Haus sein Das war kein Geb ude, in dem Menschen leben sollten Seine Konstruktion war nicht zweckm ig Sie ist etwas Organisches, etwas Lebendiges Eine Struktur, die f r sich selbst steht Mahgourian ber TL Ein schrulliger Hotelier mit einem Hotel, dass nur partiell benutzt wird, ein gescheiterter Deutscher, ein Obdachloser und ein verkorkstes M dchen machen sich auf einen Roadtrip, um das Leben des Architekten des Hotels nachzuvollziehen T.L ein verkanntes Genie, dem es gelang ein Labyrinth in ein Bauwerk zu packen und ber den heute kaum noch etwas bekannt ist Es gibt eine unerkl rliche Verbindung zu ihm und Toni Je weiter die Reise geht, desto klarer erkennen sie, wie T.L jeden den er getro Ein schrulliger Hotelier mit einem Hotel, dass nur partiell benutzt wird, ein gescheiterter Deutscher, ein Obdachloser und ein verkorkstes M dchen machen sich auf einen Roadtrip, um das Leben des Architekten des Hotels nachzuvollziehen T.L ein verkanntes Genie, dem es gelang ein Labyrinth in ein Bauwerk zu packen und ber den heute kaum noch etwas bekannt ist Es gibt eine unerkl rliche Verbindung zu ihm und Toni Je weiter die Reise geht, desto klarer erkennen sie, wie T.L jeden den er getroffen hat, ber hrt hat Entweder auf positive oder auf negative Weise, aber keinen lie er kalt Das Trojaspiel habe ich mir vor ein paar Jahren als Freebie heruntergeladen, weil mich die Inhaltsangabe an Schatten des Windes denken lies Und zu Beginn hatte ich auch noch die Hoffnung, dass die Reise mich irgendwohin f hren w rde, aber der Roman ist wirklich ein Labyrinth Ich habe mich darin verlaufen und nach Dreiviertel des Buches habe ich einfach abgebrochen Ich mochte nicht mehr in den selbstverliebten langen S tzen des Autors herumirren Ich mochte den Figuren nicht mehr folgen, weil es mir egal war wie die Geschichte ausging Ja ich mochte nicht einmal die Charaktere und ihre wirren Gedanken, R ckblenden, Begegnungen Selbstherrlich reiht der Autor Satzteile aneinander, die mich als Leser leicht erm deten Was mich eher fasziniert, wenn es Autoren gelingt eine Welt mit wenigen Worten zu entwerfen, in der ich mich verlieren und wieder finden kann Vielleicht w re es etwas anderes gewesen, wenn ich auch nur etwas Sympathie f r auch nur eine der handelnden Figuren gehabt h tte Aber weder der schrullige Hotelier, noch der getriebene Toni haben den Weg in mein Herz gefunden Ich gebe nicht schnell auf und ich hatte lange die Hoffnung, dass ich endlich den Aha Moment bek me, an der Seite ankommen w rde, wo das Ganze pl tzlich einen Sinn ergibt Also wo ich das Labyrinth von oben sehen kann und erkennen kann, wohin es mich f hrt, aber wenn es einen gab muss er nach Seite 375 gewesen sein.Weder der Autor noch das Buch waren meins Immerhin hat es mich nichts gekostet, als ein paar Stunden Lesezeit Aber immerhin hatte ich die Erkenntnis, dass ich ohne schlechtes Gewissen, manche B cher einfach von meinem Kindle l schen kann, ohne sie zu Ende gelesen zu haben Gave up after about 20 pages Might try it again another time