!Free E-pub ☹ Mein Vaterland war ein Apfelkern: Herausgegeben von Angelika Klammer ♫ PDF or E-pub free

!Free E-pub ♼ Mein Vaterland war ein Apfelkern: Herausgegeben von Angelika Klammer ♻ Ich stehe wie so oft auch hier neben mir selbst So begann Herta M ller ihre Tischrede nach der Verleihung des Nobelpreises In einem langen Gespr ch mit Angelika Klammer erz hlt sie von ihrem ungew hnlichen Lebensweg, der vom Kind, das K he h tet, bis zur weltweit bekannten Schriftstellerin im Stadthaus in Stockholm f hrt Sie erz hlt von der Kindheit in Rum nien, vom Erwachsenwerden und dem erwachenden politischen Bewusstsein, von den fr hen Begegnungen mit der Literatur, den Konflikten mit der Diktatur des Kommunismus und dem eigenen Weg zum Schreiben Mit ihrem Bericht vom Ankommen in einem neuen Land f llt auch ein ungewohnter Blick auf das Deutschland der er und er Jahre und auf die Gesellschaft, in der wir heute leben A conversation that is almost a novel, an autobiography that is in dialogue with a conversation partner sensitive and discreet When Herta M ller talks about herself and experiences that have formed, they are now present images And these accompany the story of a childhood in a village in the Romanian Banat, seen through the eyes of a little girl who creates for herself fantastic parallel worlds, before coming to the parallel world for excellence that is writing Then there is her life in the di A conversation that is almost a novel, an autobiography that is in dialogue with a conversation partner sensitive and discreet When Herta M ller talks about herself and experiences that have formed, they are now present images And these accompany the story of a childhood in a village in the Romanian Banat, seen through the eyes of a little girl who creates for herself fantastic parallel worlds, before coming to the parallel world for excellence that is writing Then there is her life in the dictatorship of Ceausescu and the suffocating shadow of its secret services, eventually emigrating to West Berlin in the late eighties Lonely childhood in the Romanian countryside for the Nobel Prize in 2009, My home was an apple seed tells the parable of a life lived in the literature and in an inflexible sincerity of words.It an essay on the Romanian dictatorship, with the difference that the style of M ller is infinitely richer images and word games and not to be confused with a journalistic style It is the look of a poet who can read between the lines and who talks about what the dictatorship was on the skin and under the skin, in the heads and hearts, broken, its citizens How is a man who is afraid, who is haunted by a dark force that makes him feel helpless and potentially always at the mercy of the secret services What small stratagems invented man to survive in these conditions It s not just an indictment against communism but becomes a lesson against all forms of totalitarianism that deprive man of dignity , , Ich habe nur Liebe f r diese Frau brig Der Untertitel des Gespr chs trifft es nur ganz bedingt so handelt es sich doch um mehrere, edierte Gespr che Die romanhafte L nge w re sonst ebensowenig erreicht worden, wie die erz hlerische Tiefe Ein wenig stellte ich es mir als eine Art modernen Briefroman vor die Kapitel sind die Antworten auf die gesammelten Fragen und in sich schl ssig Nicht einmal die Erz hlung fehlt ganz schlie lich beginnt die Geschichte, Herta M llers Geschichte, mit den Kindheitserinnerungen die von der Depor Der Untertitel des Gespr chs trifft es nur ganz bedingt so handelt es sich doch um mehrere, edierte Gespr che Die romanhafte L nge w re sonst ebensowenig erreicht worden, wie die erz hlerische Tiefe Ein wenig stellte ich es mir als eine Art modernen Briefroman vor die Kapitel sind die Antworten auf die gesammelten Fragen und in sich schl ssig Nicht einmal die Erz hlung fehlt ganz schlie lich beginnt die Geschichte, Herta M llers Geschichte, mit den Kindheitserinnerungen die von der Deportation nach dem II Weltkrieg gepr gt war und so endet sie, mit Oskar Pastior und der Arbeit des Aufarbeitens eben just dieser Deportationen und die Aneignung ins eigene Ged chtnis Dazwischen der Weg zur Literatur, aus der Borniertheit des d rflichen Lebens hinaus, in die Fabrik ohne Arbeit zu einem immer vage bleibenden literarischen Zirkel, der das Instrument war um Herta M ller zum Ziel der Securitate zu machen Diese erscheint allgegenw rtig, geradezu aberwitzig und phantastisch in ihren Bem hungen Sie sich anzueignen, unheimlich in ihren berwachungsma nahmen und verschw rerisch in ihren Verfolgungsm glichkeiten innerhalb der Wohnung bis in den engen Freundeskreis, bis in die Rum nien zur cklassende Bundesrepublik und fast sogar bis in den Bundesnachrichtendienst Die Zerr ttung bleibt und so bleibt die Lekt re Viel nahegehender finde ich tats chlich den Umgang mit Sprache, die Kreativit t und eindrucksvolle Aneignung derselben und die zarten Verweise auf das Rum nische, auf die Sprache jenseits der verwendeten Schriftsprache Sie zerlegt diese und baut sie neu auf und das k nnte durch kaum etwas deutlicher werden, als durch die Erz hlung von ihren Schubladen, in denen sie aus Zeitungen und Zeitschriften ausgeschnittene W rter sammelt, um mit diesen Collagen zu erstellen Eine der kurzen inspiriert ihren Buchtitel Mein Vaterland war ein Apfelkern man irrte umher zwischen Sichel und SternDamit greift sie aber ber auf die eigene Identit t und wie sich diese formieren und festhalten l sst Aber es bleibt doch unaufgekl rt, es bleibt ein distanziertes, aber sicher nicht dekonstruiertes Bild von dem was Heimat sein soll zur ck Alle Fragmente schlie lich erzeugen einen Widerwillen, erzeugen irgendetwas das das Gef hl auf eine Art verhindert, die man nun auch nicht fortschrittlich nennen kann es ist eben keine berwindung dieses Gef hls, sondern nur der Ausdruck des Fehlens Freiheit oder Unabh ngigkeit sind schlie lich unvorstellbare Konzepte 182 Alles in allem eine spannende, sprachlich begeisternde Lekt re aber die Welt blieb mir doch mehr verschlossen als erwartet Ik las op de Facebook pagina van Echte Boeken een recensie van Tea van Lierop over De mens is een grote fazant van deze schrijfster en was meteen ge ntrigeerd Wel begreep ik uit deze beschrijving dat het niet makkelijk was om in het begin greep te krijgen op de inhoud Ook hier op Goodreads las ik bij Hanneke dat het boek zich in het begin wat lastig liet ontsluiten Beide recensenten waren echter heel enthousiast over het boek Om die reden ben ik eerst met dit boek begonnen Het is een lang i Ik las op de Facebook pagina van Echte Boeken een recensie van Tea van Lierop over De mens is een grote fazant van deze schrijfster en was meteen ge ntrigeerd Wel begreep ik uit deze beschrijving dat het niet makkelijk was om in het begin greep te krijgen op de inhoud Ook hier op Goodreads las ik bij Hanneke dat het boek zich in het begin wat lastig liet ontsluiten Beide recensenten waren echter heel enthousiast over het boek Om die reden ben ik eerst met dit boek begonnen Het is een lang interview 200 pagina s waarin de interviewer door middel van goed ingevoerde en sterk geformuleerde vragen Herta M ller in staat stelt om haar hele adembenemende geschiedenis te vertellen Haar Duitse jeugd in het Zwabische deel van Roemeni , de verschrikkingen van het stalinisme onder dictator Ceausescu, haar vlucht naar West Berlijn Wat een verhaal Nu ik meer over haar bijzondere achtergrond weet hoop ik de hobbel van de wat moeizame start van De mens is een grote fazant makkelijker te nemen Ik ben benieuwd of ik gelijk heb Das Feld ern hrt die Menschen nur, damit es sie sp ter fressen kann Dieser Zyklus ist aggressiv gedacht, nicht sanft oder nat rlich, und der Mensch ist darin nichts weiters als ein Kandidat f rs Panoptikum des Sterbens.Niemand darf wissen, dass ich mich mit so was herumschlage Es darf mir auch niemand ansehen, dass ich Blumen esse und verheirate das Schreiben hat mit dem Schweigen zu tun, nicht mit dem Reden.Ihre HM Sprache ist stark gepr gt von Rum nischen, Sie beschreiben es als sinnlich Das Feld ern hrt die Menschen nur, damit es sie sp ter fressen kann Dieser Zyklus ist aggressiv gedacht, nicht sanft oder nat rlich, und der Mensch ist darin nichts weiters als ein Kandidat f rs Panoptikum des Sterbens.Niemand darf wissen, dass ich mich mit so was herumschlage Es darf mir auch niemand ansehen, dass ich Blumen esse und verheirate das Schreiben hat mit dem Schweigen zu tun, nicht mit dem Reden.Ihre HM Sprache ist stark gepr gt von Rum nischen, Sie beschreiben es als sinnlich, frech und berrumpelnd sch n Sie schreiben zwar nicht auf Rum nisch, aber es schaut Ihnen st ndig ber sie Schulter.Wenn ein Stern f llt, sollen die Deutschen sich was w nschen, die Rum nen sagen, es ist jemand gestorben Oder der Fasan Der Fasan ist ein Vogel, der nicht gut fliegen kann, er verf ngt sich im Gestr pp und ist eine leichte Beute All das steckt in der rum nischen Redewendung Der Mensch ist ein gro er Fasan auf der Welt Auch der Mensch ist eine leichte Beute, kann sich nicht durchsetzen, er zahlt drauf, ist dem Leben nicht gewachsen Im Deutschen jedoch ist der Fasan ein Prahler Das Deutsche hat das u ere des Vogels zur Redensart gemacht, das Rum nische seine Existenz Der traurige rum nische Fasan ist mir n her Darum hat eines meiner B cher den Titel Der Mensch ist ein gro er Fasan auf der Welt Auch mit Pflanzennamen ging es mir so Das Maigl ckchen hei t auf Rum nisch kleine Tr ne Ja, wenn ich die Blume anschaue, sind die Bl ten so aufgereiht, wie Tr nen an den Wangen runterkullern Und Tr ne macht die Pflanze sch ner als Gl ckchen Oder das rum nische Muttermal, das hei t kleine Haselnuss Und das Wort minte hei t sowohl Verstand als auch l gen Die Vergleiche waren immer da.Ja, die Rum nen waren auch Faschisten, und sie leugnen ihre Verbrechen bis heute Sie haben zwei Diktaturen auf dem Buckel, aber ihre Folklore ist so widerspenstig, so drastisch in ihrer Poesie, dass sie f r die Diktaturen nicht geeignet waren.Alkohol und Verzweiflung ist eine schlechte Mischung, aber typisch f r ganz Osteuropa man sollte das trinken dort einordnen, wo es geh rte es geh rte zur Verzweiflung Im Roman hei t es auch An mich soll sich niemand mehr klammern, ich bin aus Demut unerreichbar, nicht aus Stolz Interessantes Buch, endlich hab ich mal was ber Herta M llers Leben erfahren Was sie so ber ihre Zeit als vom Geheimdienst Verfolgte in Rum nien erz hlt, ist echt krass Und ber die Zust nde in Rum nien damals Am st rksten im Ged chtnis geblieben ist mir, wie ersch ttert sie bei ihrem ersten Westaufenthalt dar ber war, wie gut der Westen seine Leute zu behandeln schien Es gab Tampons und Binden zu kaufen, unglaublich nett In Rum nien musste man sich irgendwelche Fetzen in die Hose stopfen Interessantes Buch, endlich hab ich mal was ber Herta M llers Leben erfahren Was sie so ber ihre Zeit als vom Geheimdienst Verfolgte in Rum nien erz hlt, ist echt krass Und ber die Zust nde in Rum nien damals Am st rksten im Ged chtnis geblieben ist mir, wie ersch ttert sie bei ihrem ersten Westaufenthalt dar ber war, wie gut der Westen seine Leute zu behandeln schien Es gab Tampons und Binden zu kaufen, unglaublich nett In Rum nien musste man sich irgendwelche Fetzen in die Hose stopfen Und dass sie geweint hat, weil im Restaurant alles so sch n gedeckt war , , , Nh v n n n d ng t ng thi t l hay, c r t th m th a Ch u ng c trong t ng y n m tr i nh ng p l c , s kh ng b tinh th n , t t n b o th l cho t i tinh vi hi m c, th t l ng k nh ph c M t cu c i ch th y to n kh au, kh ng hi u c i Gi i Nobel v v n h c c b p kh ng T Qu c t i l m t h t t o , b Herta M ller thu t l i cu c i m nh.