(((Download))) ⇹ Bodycaught ↡ PDF eBook or Kindle ePUB free

Wenn man den Klappentext gelesen hat, beschleicht einen schon auf den ersten Seiten das unangenehme Gef hl, dass Alec da gerade sehr sehr naiv in sein Verderben rennt weswegen ich auch andere Reviews zu diesem Buch nicht ernst nehmen kann wer bei 3% abbricht, und offensichtlich den Klappentext nicht gelesen das ist keine informierte Meinung ber ein Buch Die Szenen in der Gefangenschaft sind f r mich sehr greifbar geschrieben, Alecs Selbstvorw rfe, Adrians Manipulation und Obsession w Wenn man den Klappentext gelesen hat, beschleicht einen schon auf den ersten Seiten das unangenehme Gef hl, dass Alec da gerade sehr sehr naiv in sein Verderben rennt weswegen ich auch andere Reviews zu diesem Buch nicht ernst nehmen kann wer bei 3% abbricht, und offensichtlich den Klappentext nicht gelesen das ist keine informierte Meinung ber ein Buch Die Szenen in der Gefangenschaft sind f r mich sehr greifbar geschrieben, Alecs Selbstvorw rfe, Adrians Manipulation und Obsession werden packend r ber gebracht Die Szene als Mike dann Alec rausholt fand ich etwas un bersichtlich geschrieben, da kam f r mich nicht so recht das Wendepunkt Feeling r ber, das ich mir f r die Szene gew nscht h tte Gerade wo die Gefangenschaft schon recht viel Platz einnimmt, h tte ich mir da eine etwas kraftvollere Szene gew nscht.Danach fand ich den Beginn von Alecs und Mikes Beziehung teilweise etwas schnell, aber auch nicht so, dass es mich wirklich gest rt h tte Ein wenig mehr Bewusstsein auf Mikes Seite h tte da irgendwie gut getanDie tiefen Verletzungen, die Alec erlitten hat, werden aber mit viel Feingef hl dargestellt ebenso wie sein Wille, es nicht sein ganzes Leben bestimmen zu lassen, sondern sich ein selbstbestimmtes Leben zur ckzuerobern Das latente Gef hl, beobachtet zu werden, ohne dass man sich ganz sicher sein kann, ob da wirklich etwas ist, ist auch gut dargestellt Das Finale ist dann sehr actionreich, und der Verr ter tats chlich ganz gut getarnt, bis er in Aktion tritt Die Dramanummer ist am Ende sehr sehr hoch, aber ein BL Roman darf das D Alles in Allem finde ich das Buch durchaus lesenswert, wobei es wohl nicht so ein Favorit wird wie Hard Skin, das ich erz hlerisch irgendwie noch sch ner finde Etwas gest rt hat mich letztlich Rick, und Georg und Phil waren mir auch etwas zu bertrieben Mit den Charakteren konnte ich nicht so viel anfangen Gerade auch dass Mike seinen Respekt vor der k rperlichen berlegenheit von Phil und Georg nie berwindet, fand ich n bissl merkw rdig Und auch die scheinbare Leichtigkeit, mit der Mike dann von einem Tag auf den anderen seine Bisexualit t so wenig hinterfragend annimmt, fand ich etwas d nn, da h tte man in meinen Augen dem Charakter noch etwas mehr Tiefe geben k nnen Und gerade Georg als schwulen Kollegen noch gut einbauen, weil er ja eine der wenigen Personen ist, zu denen Mike eben Kontakt hat und die er zum Schwulsein fragen k nnte Alles in Allem Lesenswert Kein absolutes must have, aber definitiv lesenwert (((Download))) ↶ Bodycaught ⇔ Alecs Traum von Liebe und Zuneigung scheint sich zu erf llen, als er dem attraktiven Adrian Adson begegnet Doch schnell wird aus dem erotischen Spiel bitterer Ernst Gefangen wie ein Tier, ist Alec Adrian hilflos ausgeliefert, bis ein Polizeieinsatz ihn und den Polizisten Mike zusammenf hrt Mike muss sich bald fragen, ob seine Gef hle f r den jungen Mann mehr als nur Besch tzerinstinkte sindZudem ist Adrian noch immer auf freiem Fu Schon lange vor mir hergeschoben und schlie lich in einem Rutsch durchgelesen Spannende Mischung aus Love Crime Gewohnt guter Standard der Autorin zu einem vern nftigen Preis.Eindeutige Empfehlung Schon lange vor mir hergeschoben und schlie lich in einem Rutsch durchgelesen Spannende Mischung aus Love Crime Gewohnt guter Standard der Autorin zu einem vern nftigen Preis.Eindeutige Empfehlung Wie so oft brauche ich Halbsterne So um 3.5 HIER WIRD GESPOILERT.Plot Alec, unbedarfter Twink, ger t unversehens in Alptraumsituation, als er von einem Unbekannten mit gef hrlichen Obsessionen monatelang eingesperrt und missbraucht wird Irgendwann folgt die Rettung durch ein Polizeikommando ex machina, und Alec macht sich allm hlich daran, das Erlebte zu verarbeiten, wobei ihm der Polizist Mike, der ihn befreit hat, unterst tzt Aus Freundschaft wird mehr, allerdings ist Mike nicht schwul od Wie so oft brauche ich Halbsterne So um 3.5 HIER WIRD GESPOILERT.Plot Alec, unbedarfter Twink, ger t unversehens in Alptraumsituation, als er von einem Unbekannten mit gef hrlichen Obsessionen monatelang eingesperrt und missbraucht wird Irgendwann folgt die Rettung durch ein Polizeikommando ex machina, und Alec macht sich allm hlich daran, das Erlebte zu verarbeiten, wobei ihm der Polizist Mike, der ihn befreit hat, unterst tzt Aus Freundschaft wird mehr, allerdings ist Mike nicht schwul oder ODER und der Entf hrerpsycho mit Alec noch lange nicht fertig Cue drama Gleich kleines Gemecker zu Anfang der Titel Klingt irgendwie mehr nach Paranormal Urban Fantasy Wenn mir auch der vermutlich gemeinte Bezug der Bestimmung ber den eigenen K rper beraubt usw schon irgendwo klar ist, passte es nicht so ganz Aber ok Titel sind schwer Spannend, interessante Charaktere und wie von der Autorin gew hnt ziemlich kurzweilig geschrieben Ich hatte halt mal wieder mein bei Romanzen bliches Problem zuviel Romanze lol, ich wei , ich wei , was mach ich dann in dem Genre Die Mischung macht s aus, und bei zu wie Kuschelsex wird mir leider schnell fad Ich mochte die Thriller Crime Elemente sehr also die Entf hrungsgeschichte selbst, Alecs langen Kampf, danach wieder ein einigerma en normales Leben auf die Reihe zu kriegen, die immer im Hintergrund schwebende Bedrohung durch Adrian Die dunkleren Aspekte wurden durchaus gut geschildert, v.a das realistisch anhaltende PTBS, die Spannung der anhaltenden Verfolgung, der psychologische Hintergrund des T ters usw Sch n mitr tseln, wer der Polizei Maulwurf ist, lie es sich auch Dachte mir schon, dass da ne falsche F hrte gelegt wird Aufl sung war trotzdem sehr gelungen Nach Alecs Befreiung aus der Gefangenschaft wechselte jedoch der Fokus erstmal ziemlich lange mir zu lange, ehrlich gesagt auf die sich anbahnende Liebesgeschichte mit dem Rettercop und Mikes Verwirrung bez glich seines pl tzlichen Schwulseins Ich mochte zwar die beiden sehr gerne und es war auch jede Menge Chemie da, trotzdem hat mich der Teil bisweilen ein wenig gelangweilt Irgendwie war mir die ganze Beziehungskiste einerseits zu fluffig und andererseits zu fake angst belastet, zumal der Konflikt sich so schwerlastig um Mikes sexuelle Orientierung drehte Angesichts der Umst nde ihrer Begegnung h tte ich mir eigentlich gew nscht, dass auf andere m gliche Problemfaktoren eingegangen wird z B fand ich seltsam, dass es weder Mike noch Alec oder sonstwem vor allem Mikes Kollegen mal in den Kopf kam, dass es vom Professionellen her und auch sonst problematisch sein k nnte, wenn ein Polizist eine Beziehung mit dem Opfer eines Verbrechens eingeht, in dem besagter Polizist selbst ermittelt, vor allem, wenn der Fall noch mitten im Laufen ist Ganz zu schweigen davon, wie ratsam oder gesund es f r einen 20 j hrigen, von einer mehrmonatigen, h chst traumatischen Gefangenschaft als Opfer eines psychopathischen Sexualverbrechers mal abgesehen v llig unerfahrenen Jungen sein kann, sich unmittelbarst nach besagtem Traumaerlebnis Hals ber Kopf in eine neue Beziehung mit dem wortw rtlichst ersten Typen zu st rzen, den er nach seiner Gefangenschaft sieht von den gar nicht so subtilen Parallen zwischen Entf hrer und Retter Besch tzerfimmel, Besitzanspruch, Abh ngigkeitsverh ltnis usw mal ganz abgesehen klar ist es bei Mike ernsthaft lieb gemeint, aber hin und wieder glitt es f r mich doch ins Bedenkliche ber Daran schien sich ebenfalls niemand zu sto en, nicht mal Alecs Therapeut, worauf ich mich dann doch nicht wirklich einlassen konnte das w re so viel gutes Konfliktpotenzial gewesen Stattdessen schmachtet Alec mit sehns chtigem Hundeblick seinem Retter nach, w hrend Mike ausschlie lich in ewiger Wiederholungstour dieselben Huch, ich bin doch nicht schwul Gedanken w lzt, aber auch nur so der Form halber, denn ein reales Problem scheint er dann auch nicht wirklich zu haben, zumindest l sst er sich sehr, sehr schnell auf alles ein, macht fr h Versprechen auf immer und ist sehr bald bereit sich zu outen und in seinem Job nimmt es auch jeder ziemlich unkommentiert hin gerade bei der Polizei Hmmmm Einerseits ist die gegenseitige Anziehung also von der ersten Sekunde da, womit ich noch gut leben k nnte, aber andererseits wird diese oh nein, meine M nnlichkeit Tour dann doch ber ein paar hundert Seiten langgezogen wie Kaugummi, w hrend gleichzeitig aber schon der reinste Fluff herrscht und eh berall rose Herzchen rumfliegen und die beiden 4EVAH EVAH zusammenbleiben wollen etc Irgendwie passte mir da das Konflikt Gl ck Verh ltnis nicht recht, vor allem weil es ja wirklich jede Menge realistischere Konfliktm glichkeiten gegeben h tte.Ok, genug gemeckert, es gab auch jede Menge Sachen, die ich toll fand ich mochte vor allem sehr, dass auf Alecs Verarbeitung des Erlebten wirklich realistisch und einf hlsam eingegangen wurde, und auch die daran beteiligten Nebenfiguren vor allem Tom und Linda, berhaupt das ganze Setting mit der Pferdetherapie mochte ich sehr Interessant fand ich auch die Parallelen zu Rolls anderem Roman Irgendwie anders, da doch die Ausgangssituationen schwuler Newbie versucht holprig, erste Erfahrungen zu machen, ger t an gutaussehenden dunklen Traumtyp und dann fast identisch waren, aber mit sehr, sehr anderem Ausgang Mir gefiel die Parallele bzw der Kontrast, wie arg unterschiedlich sich so eine Situation entwickeln k nnte im einen Fall wird es mit einigen Verwicklungen und viel Gl ckshormonen die gro e Liebe, im anderen ein gewaltt tiger Psycho Horror, und es gibt einen Punkt, wo aus Sicht der betroffenen Figur die jeweils andere Entwicklung m glich scheint in Irgendwie anders, als Tim kurzzeitig einen gewaltsamen bergriff von dem ihm total unbekannten One Night Stand bef rchtet in Bodycaught, als Alec meint, in den Z rtlichkeiten des ihm total unbekannten One Night Stands echte Gef hle zu entdecken Ob das geplant war oder nicht keine Ahnung, was zuerst kam , interessant ist es allemal Was das breite Spektrum an schwulen Nebenfiguren angeht, wurde einerseits zwar schon jedes Klisch e bem ht, andererseits aber mit hinreichend Augenzwinkern, dass es schon wieder am sant und liebenswert r berkam Au erdem fand ich es eigentlich ganz sch n, von Twinks ber Bears und Ex Stricher bis hin zu Drag Queens und selbstbewussten Paradiesv geln Ricky 3 jede Menge Vielfalt vertreten zu haben immerhin befassen sich doch ziemlich viele Werke aus dem Genre heutzutage bedauerlich exklusiv mit sehr angepassten Mainstream Charakteren Zwar verst ndlich, dass man Stereotypen vermeiden will, aber man kann s auch untertreiben Das Finale war sehr actionreich und spannend und lie in Sachen Nervenkitzel kaum was zu w nschen brig auch sch n, dass Alec, wenn auch auf extreme Weise, sich letztlich Adrian auf eigene Faust entzogen hat anstatt mal wieder gerettet werden zu m ssen ok, musste er trotzdem, aber immerhin war s ne selbstbestimmte Handlung Ansonsten war Rolls Schreibstil unterhaltend und humorvoll wie immer, und es war sch n, mal ein l ngeres Werk von ihr zu lesen trotz meiner Vorbehalte, was die inhaltliche Verteilung anging.Immer wieder gerne Ich bin etwas hin und her gerissen Einerseits ist die Handlung stimmig und die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet Der Schreibstil ist sehr fl ssig und l sst sich gut lesen Aber der Spannungsbogen baut sich erst ganz am Ende des Buches auf nach vielen Seiten, auf denen nicht viel passiert, das die Handlung vorantreibt Hier h tte dem Buch gut getan, unwichtige Stellen herauszuk rzen und die Spannung schneller aufzubauen Ich muss zugeben, dass ich gerade in der Mitte einiges berflogen Ich bin etwas hin und her gerissen Einerseits ist die Handlung stimmig und die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet Der Schreibstil ist sehr fl ssig und l sst sich gut lesen Aber der Spannungsbogen baut sich erst ganz am Ende des Buches auf nach vielen Seiten, auf denen nicht viel passiert, das die Handlung vorantreibt Hier h tte dem Buch gut getan, unwichtige Stellen herauszuk rzen und die Spannung schneller aufzubauen Ich muss zugeben, dass ich gerade in der Mitte einiges berflogen habe Dennoch l sst einen die Geschichte nicht los und ich bin froh, sie gelesen zu haben Die Autorin versteht es, lebendige Bilder im Kopf entstehen zu lassen, die witzig, traurig, erschreckend und einfach nur sch n sein k nnen Rezension Der Einstieg in das Buch ist mir wirklich schwer gefallen Das liegt haupts chlich, wenn nicht sogar ausschlie lich, an der Perspektive, aus der erz hlt wird Zu Beginn ist der Erz hler der 20j hrige Alec, der zum ersten Mal in seinem Leben einen Schwulenclub besucht Normalerweise mag ich es, wenn nicht alle M nner in einer Geschichte steinhart und eiskalt sind, aber Alec ist so schrecklich naiv und weinerlich, dass ich seine Perspektive sehr gew hnungsbed rftig fand Gegen Ende bin i Rezension Der Einstieg in das Buch ist mir wirklich schwer gefallen Das liegt haupts chlich, wenn nicht sogar ausschlie lich, an der Perspektive, aus der erz hlt wird Zu Beginn ist der Erz hler der 20j hrige Alec, der zum ersten Mal in seinem Leben einen Schwulenclub besucht Normalerweise mag ich es, wenn nicht alle M nner in einer Geschichte steinhart und eiskalt sind, aber Alec ist so schrecklich naiv und weinerlich, dass ich seine Perspektive sehr gew hnungsbed rftig fand Gegen Ende bin ich doch noch warm mit ihm geworden, auch wenn ich nach wie vor lieber in Mikes Kopf gesteckt habe Nichtsdestotrotz hat mich der Anfang des Buches daher nicht sonderlich fesseln k nnen.Nach diesen Anfangsschwierigkeiten hat das Buch daf r umso mehr Emotionen wecken k nnen besonders negative Selten habe ich beim Lesen einer Geschichte einen so tiefen Hass f r einen Charakter empfunden Aber Adrian toppt alle anderen B sewichte Er hat mich so aggressiv gemacht, dass ich Mike nur f r seine Professionalit t bewundern kann, mit der er einen k hlen Kopf bewahrt, denn ich bin mir sicher, dass ich Adrian schon bei unserer ersten Begegnung gnadenlos erschossen h tte Gleichzeitig hat mich das aber auch wahnsinnig gemacht So gerne wollte ich auf Adrian einschlagen und ihn windelweich pr geln, aber letztlich hatte ich ja nur das Buch in der Hand und Mike wollte meinen Anweisungen einfach nicht folgen Da gilt mein ganzer Respekt der Autorin, die die Charaktere gut unter Kontrolle hat und sie und sich nicht gehen l sst.Eine Szene, die mir leider mit besonderer Intensit t h ngen geblieben ist, spielt sich gegen Ende der Geschichte ab Alles steuert auf den H hepunkt zu und die Handlung wird immer dramatischer, sodass Herzrasen ohnehin vorprogrammiert ist Mitten in diesen Szenen gibt es dann einen Moment, in dem sich Alec notgedrungen selbst den Daumen bricht In diesem Augenblick ist mir wirklich richtiggehend bel geworden Ich bin sicher, in dieser Geschichte kann jeder Leser eine Szene finden, die ihn pers nlich an seine Grenze bringt.Doch obwohl es viele gewaltreiche Szenen, schockierende Momente und traumatische Erlebnisse gibt, hat die Autorin diese Themen sehr sensibel angefasst Besonders dem psychischen Zustand der Charaktere sind sehr viele Seiten gewidmet Jede Gewalterfahrung hinterl sst Spuren und beschert den Charakteren Angst und Albtr ume Manchmal befinden sie sich am Rand des Nervenzusammenbruchs oder schon dar ber hinaus Kein Ereignis, kein Tag zieht einfach an ihnen vorbei Das hat mir sehr gut gefallen, denn sexuelle Gewalt und Freiheitsberaubung sind keine leichten Themen, die nebenbei passieren Alles wird, teilweise mit psychologischer Hilfe, ordentlich und sorgf ltig aufgearbeitet Au erdem sind die meisten Dinge so gut recherchiert, dass nicht ein einziges Mal der Eindruck entsteht, dass die Autorin leichtfertig mit dem Thema umgeht.Fazit Dieses Buch ist wirklich nichts f r schwache Nerven, aber daf r umso authentischer Es gibt gewaltreiche und verst rende Szenen, doch jedes Mal wird dem psychischen Zustand der Charaktere ausreichend Platz einger umt, um einen sensiblen Umgang mit den Themen sexuelle Gewalt und Freiheitsberaubung zu sichern Die Geschichte weckt eine ganze Menge Emotionen, besonders beim immer dramatischer werdenden Finale Einzig der Beginn des Buches hat mir nicht gefallen, weil ich eine ganze Weile gebraucht habe, um mit dem unglaublich weinerlichen und naiven Protagonisten Alec warm zu werden Insgesamt gibt es daher f r Bodycaught vier Schreibfedern von mir